Langener-Zeitung, 29.03.2007

Liberale verzichten, weil sie keine Aussicht auf Erfolg sehen Langen (lz) - Die Riege der Bürgermeisterkandidaten in Langen wird sich zumindest durch die FDP nicht weiter erhöhen: Einen liberalen Bewerber werde es bei der Wahl Anfang 2008 nicht geben, erklärte Parteivorsitzender Jens Becker in der Jahreshauptversammlung. Der finanzielle und der zeitliche Aufwand seien zu groß, nur um einen Alibi-Kandidaten ins Rennen zu schicken, war sich der Vorstand einig. Denn reelle Chancen habe die FDP nicht. Ob ein anderer der Bewerber unterstützt wird, will die Partei Ende des Jahres entscheiden. 
Ihre Kraft kann die FDP somit gebündelt in aktuelle lokalpolitische Themen investieren. Das Seniorenwohnprojekt am alten SSG-Platz soll weiter vorangetrieben werden. Und die Bahnstraße soll so schnell wie möglich wieder in beide Richtungen befahrbar werden, erklärt Becker. Mit der demografischen Entwicklung der Stadt Langen werde sich die FDP weiterhin intensiv beschäftigen und noch in diesem Jahr ein Informationsforum auf die Beine stellen. Aber auch das Thema "Alternative Energiekonzepte" wollen die Liberalen weiterhin stark verfolgen.
Mit einer Ausnahme bleibt den Liberalen der bisherige Vorstand erhalten. Werner Zimmermann stellte sein Amt als Schatzmeister nach neun Jahren aus Altersgründen zur Verfügung. Sein Nachfolger ist der 19-jährige Schulsprecher des Dreieich-Gymnasiums, Alek Dumanovic.
Aufgrund von Wegzügen ist im Jahr 2006 ein Mitgliederrückgang von 37 auf 34 zu verzeichnen gewesen.

Ihr Bundestagskandidat

KRK

Wahlprogramm

Wahlprogramm2016