52-Jähriger löst Jens Becker an Spitze des Langener Ortsverbands ab / "Liberales Forum" geplant

Langener Zeitung, 14.04.2008

Langen (lfp) - Der Langener FDP-Ortsverband hat einen neuen Vorsitzenden. In der Jahreshauptversammlung am Freitagabend wählten die Mitglieder einstimmig Rolf Diefenthäler zum Nachfolger von Jens Becker, der das Amt erst vor zwei Jahren übernommen hatte. "Ich konnte Familie, Beruf und den Parteivorsitz nicht mehr so vereinbaren, wie es das Amt erfordert", erläuterte Becker seine Beweggründe. Zudem wolle er in diesem Jahr noch heiraten, warb er um Verständnis. 


Sein Nachfolger, 52 Jahre alt und Immobilienkaufmann von Beruf, lebt seit 1990 in Langen und trat vor drei Jahren in den Ortsverband ein. Bereits ein Jahr später wurde er Stadtverordneter. "Ich will den Bürgern unsere Politik, das was die Langener Freien Demokraten sich auf die Fahne geschrieben haben, stärker vermitteln", betonte Diefenthäler. Viele Dinge, die von der FDP initiiert worden seien, hätten die beiden großen Parteien aufgegriffen und als ihre Erfolge "verkauft". Als Beispiel nannte er das Seniorenheim auf dem alten SSG-Platz. "Barrierefreiheit" in der Bahnstraße und eine verantwortungsvolle Energiewirtschaft sieht der Vorsitzende als vorrangige Ziele seiner Partei an.
Als Stellvertreter steht ihm mit Günther Krumm ein ganz alter Hase zur Seite, Schatzmeister bleibt Alek Dumanovic. Beisitzer sind Dieter Bahr, Ulrich Krippner, Mathias Rhiel und Matthias Schmidt.


Für Günther Krumm steht vor allem die Stärkung des 36 Mitglieder zählenden Ortsverbands im Vordergrund. "Mehr Mitglieder bedeuten mehr Wähler und am Ende auch mehr Sitze im Parlament", so die graue Eminenz der Langener FDP.


"Gut leben" kann die FDP mit der Wahl von SPD-Mann Frieder Gebhardt zum neuen Bürgermeister. In Kürze will die Partei ein "Liberales Forum" initiieren. Hier sollen Themen wie die Entwicklung der Housing Area, der Bahnstraße und der Wirtschaftsförderung erörtert werden.

Ihr Bundestagskandidat

KRK

Wahlprogramm

Wahlprogramm2016