Suche

Frankfurter Neue Presse, 03.04.2007

Langen. Dafür gab's Geschenke: 22 Jahre lang hat sich Günther Krumm für Langen engagiert. Doch jetzt hat er die kommunalpolitische Bühne verlassen. Der FDP-Politiker wirkte allein zehn Jahre als ehrenamtlicher Stadtrat im Magistrat, aus dem ihn Bürgermeister Dieter Pitthan jetzt verabschiedete. Vier Jahre gehörte Krumm auch der Stadtverordnetenversammlung an. Zudem engagierte er sich in Gremien wie dem Ältestenrat, der Sozialkommission, dem Bauausschuss, der Kulturkommission oder dem Aufsichtsrat der Bäder Langen GmbH. Günther Krumm habe sich in alle Themen intensiv eingearbeitet, auch in solche, die ihm fremd gewesen seien, sagte Pitthan. Er habe immer eine klare Meinung vertreten, aber auch andere Argumente akzeptiert. "Günther Krumm hat mit Festigkeit und Klarheit die Debatten im Magistrat bereichert, was für die Arbeit und die gute Kultur in dem Gremium sehr wichtig war." Für seine verdienstvolle kommunalpolitische Tätigkeit wurde Krumm bereits 2004 mit der Ehrenplakette der Stadt Langen in Silber ausgezeichnet. Außerdem erhielt er das Bundesverdienstkreuz und den Landesehrenbrief. Schließlich ist erfolgreiche Unternehmer auf vielen Feldern tätig wie bei den Stenografen, bei der Industrie- und Handelskammer und als Handelsrichter.

Ihr Bundestagskandidat

KRK