Frankfurter Neue Presse, 16.04.2007

Langen. Die FDP will, dass die Einbahnregelung in der Bahn- und Gartenstraße mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird und wieder der alte Zustand vor Einführung der Einbahnstraßenregelung hergestellt wird. Die für die Probezeit vereinbarten Ziele für das kleine Einbahnstraßenpaar seien nicht erreicht worden, meinen die Liberalen. Weder seien die Verkehrsverhältnisse sichtbar verbessert worden, noch seien die Einzelhändler leichter erreichbar, die Aufenthaltsqualität verbessert oder eine Mehrbelastung der Gartenstraße sowie der Nebenstraßen verhindert worden. In einem Antrag an die parlamentarischen Gremien schlagen die Freidemokraten zudem vor, eine barrierefreie Innenstadtgestaltung vorzusehen. Die Umgestaltung soll in das Projekt Stadtumbau in Hessen einbezogen werden. (mw)