Während die Talfahrt der FDP auf Bundes- und Länderebene immer dramatischere Züge annimmt, ist der Langener Ortsverband bislang von der allgemein desaströsen Situation verschont geblieben. Dies wurde bei der vor Kurzem über die Bühne gegangenen Jahreshauptversammlung deutlich. Denn während den Liberalen andernorts nicht nur die Wähler die kalte Schulter zeigen, sondern auch die Mitglieder weglaufen, ist dies bei den örtlichen Freidemokraten nicht der Fall. „Hier weiß man, dass die FDP gebraucht wird und ihre Existenzberechtigung nicht eingebüßt hat“, lautet die Erklärung von Günther Krumm für die in diesen Zeiten nicht selbstverständliche Behauptung des personellen Status quo.

Der Vize-Vorsitzende des Ortsverbandes wurde im Übrigen ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt wie Langens FDP-Chef Rolf Diefenthäler, Schatzmeister Mathias Rhiel sowie die Beisitzer Dieter Bahr, Chris­tian Jaensch, Ulrich Krippner und Mathias Schmidt.

Dreieich-Zeitung vom 26.04.2012